Ob im Sommer oder Winter, es gibt viel zu tun!

Wandern, Bergsteigen, Trail Running, Klettern od. Bouldern, Reiten, Biken uvm…
Ein kleiner Vorgeschmack ist hier zusammengestellt:

Was gibt es schöneres als hochalpin unterwegs zu sein 😉

Die Tourenbeschreibung einer Paradetour zum Taschachhaus.

Fulda

Unser Landhaus Edelweiss ist der ideale Ausgangspunkt für Ihren Sommerurlaub.

Nicht nur unsere gemütlichen Appartements und unser Angebot für Übernachtungen mit Frühstück lassen jedes Bergsteiger Herz höher schlagen.
Melanie die Wirtin tut alles, um Ihren Sommerurlaub so aktiv und naturverbunden wie möglich zu gestalten. Wir haben immer das passende Sommerprogramm für Euch im Ärmel.
Ob eine lange Tagestour hoch über dem Pitztal, oder eine Genusswanderung auf einer unserer romantischen Almen.
Für jeden ist etwas dabei und so beraten wir Euch wie es die Beine und das Herz mögen.

Kleine Highlights der Umgebung:

Die Wildspitze der höchste Berg Tirols mit 3747 Metern ist wohl ein Highlight, das nicht nur für Bergfexen erreichbar ist.
Der Pitztaler Gletscher, ein besonders lohnenswertes Ausflugsziel, der Riffelsee mit seinen Rundwandrungen interessant für die ganze Familie.

Wir waren für Euch auf dem Fuldaer Höhenweg unterwegs und haben einige Impressionen eingefangen.
Die Tour beginnt an der Riffelseebahn in Mandarfen und führt bis zur Bergstation auf 23

Wir freuen uns auf eine schöne Tagestour ohne viel Höhenmeter zu überwinden.
Von Mandarfen aus bringt uns die Riffelseebahn zur Bergstation auf 2291m Seehöhe.
Von dort nehmen gehen wir Richtung See wo wir die Abzweigung zum Fuldaer Höhenweg finden.
Der Höhenweg erweist sich als reiner Genuss-Wander-Weg. Immer am Osthang entlang eines gut ausgebauten Wanderweges.
Die Höhenunterschiede sind leicht zu bewältigen. Wir lassen den Riffelsee und das Ski und Wandergebiet hinter uns und begeben uns in Richtung Taschach Ferner.

Die Schneebedeckten 3000er kommen uns langsam aber stetig entgegen.
Das Taschachhaus grüßt aus der Ferne. Wir hören Murmeltiere pfeifen und freuen uns über den sonnigen Tag.

Entlang des Fuldaer Höhenweges treffen wir Kühe von der Taschach Alm. Nach gut 3/4 des Weges wird der Weg etwas abfallend. Die Stellen sind aber sehr gut mit Ketten gesichert. Trittsicher und schwindelfrei sollte man aber sein.

Wir brauchen für die ca. 9 km ins Taschachtal ca. 3 Stunden. Beim Taschachhaus auf (2433m) angekommen, machen wir Rast.
Wir können im Eisbruch am Taschach Gletscher eine Gruppe mit Alpinisten erkennen die Abseilen und Kameradenbergung in den Gletscherspalten üben.

Die Alpinen Kurse finden immer mit Bergführern oder Ausbildern des Alpen Vereins statt. Die guten Kenntnisse im Umgang mit Pickeln, Steigeisen und Seil machen die Bergführer-Schulen zu einer beliebten Adresse für alle Alpinisten.

Wandermöglichkeiten wohin das Auge reicht. Im Westen das Kaunertal und im Osten das Ötztal.
Wir lassen uns gut bewirten und wagen den Abstieg nach einer erholsamen Pause.

Den Abstieg zur Materialseilbahn bewältigen wir in ca. 40min. Danach ist es noch eine gute Stunde nach Hause ins Landhaus Edelweiss

Hier sieht man die Übersicht auf der interaktiven Karte :Fuldaer Höhenweg Pitztal

 


 

  • Der Naturpark Kaunergrat!!!

Uns gefällt die Idee einer ganz besonders „tiefen“ Schatztruhe. Der Naturpark Kaunergrat verschreibt sich besonders unser schützenswerten Natur- und
Kulturlanschaft. Mit Sitz am Piller beim Naturparkhaus kann man viel Sehenswertes über die Pitztaler Grenzen hinaus entdecken.
Besuchen Sie den

Naturpark Kaunergrat

Pitztal Sujets Sommer.indd

 


  • Dabei darf der Spaß nie zu kurz kommen!!!!

    L1260232

    Biwak2